X

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie dem zu. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. » Datenschutz

11.07.2019 | Erfolg durch Ko-opetition: Wettbewerb unter Partnern bringt EURODIS auf die Überholspur

„Die Idee von Ko-opetition, die Mischung von Kooperation und Konkurrenzelementen, hat uns auf die Überholspur gebracht “, sagte Christian Knoblich, als er die Gewinner der Wettbewerbe für Qualität, Vertrieb und Kundenservice im EURODIS-Netz bekannt gab.   

Zur Begründung fügte der Geschäftsführer der EURODIS GmbH, die das in 36 Ländern aktive europäische Transportnetz für Pakete und Paletten steuert, hinzu: „Ko-opetition ist für uns ein ideales Werkzeug, um die Qualität unserer Dienstleistung zu verbessern, den Verkauf anzukurbeln und die Effizienz des Systems weiter zu stärken. Unsere kontinuierlich steigenden Sendungszahlen belegen, dass wir damit richtig liegen.“ Das Unternehmen strebt in diesem Jahr zweistellige Wachstumsraten an. Laut Knoblich haben die Ergebnisse der ersten Jahreshälfte das Ziel bestätigt.

Zum dritten Mal in Folge verlieh EURODIS den Preis für die höchste Dienstleistungsqualität in diesem Jahr an den deutschen Partner trans-o-flex Express. In dem Wettbewerb wird gemessen, wie genau und schnell die Partner die definierten Prozesse im Netz einhalten. Jeden Tag werden dafür alle Daten von der Abholung bis zur Zustellung ausgewertet. Eine entscheidende Rolle spielen dabei die verschiedenen Sendungsscans, die Datenübermittlung, Sendungsinformationen und Abliefernachweise (POD).

Der slowakische Partner In Time gewann den Wettbewerb um den besten Kundenservice. „Kundenservice ist ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal im Wettbewerb“, so Knoblich. „Daher haben wir ein System entwickelt, mit dem wir kontinuierlich messen, wie schnell und detailliert unsere Mitglieder Anfragen beantworten und zeichnen den Besten aus.“

Beim Vertriebswettbewerb ist EURODIS einen neuen Weg gegangen. Erstmals wurde der Preis hier nicht nur aufgrund reiner Wachstumszahlen vergeben. „Dieses Mal haben sich unsere Mitglieder mit einem konkreten Vertriebskonzept beworben“, erläuterte Knoblich. Gewonnen hat den Vertriebspreis die italienische SDA für die erfolgreiche Entwicklung und Einführung von Vertriebstools. „Für die Mitglieder unseres Netzes ist es viel interessanter und motivierender zu sehen, wie die Partner die Stärke und Einzigartigkeit von EURODIS nutzen, anstatt nur auf die Zahlen zu schauen. Das neue Konzept unseres Vertriebswettbewerbs passt sich deshalb nahtlos in unser Best-Practice-Konzept ein, in dem alle Mitglieder voneinander lernen können.“

Die generelle Basis für alle drei Wettbewerbe war die Leistung der einzelnen EURODIS-Mitglieder im gesamten Kalenderjahr 2018. Die Preise wurden im Rahmen des jährlichen Netzwerk-Treffens vergeben, das die Kooperation kürzlich in der Nähe von München zusammen mit dem deutschen EURODIS-Partner trans-o-flex veranstaltet hat.

Der Gewinner ist das Team: stolze Teilnehmer beim jährlichen EURODIS-Treffen, bei dem die Sieger der Wettbewerbe für Qualität, Vertrieb und Kundenservice bekannt gegeben werden.